Ein weißes Blütenmeer für zwei Wochen im Park

Märzenbecherblüthe in Lausnitz (c) IvdL
Märzenbecherblüthe in Lausnitz (c) IvdL
Mürzenbecher in Lausnitz (c) IvdL
Mürzenbecher in Lausnitz (c) IvdL

Märzenbecher (Leucojum vernum) bilden unterirdisch Zwiebeln und gehören zu den Frühblühern. Sie sind in Auen- und Laubmischwäldern heimisch, sind streng geschützt  und gelten nach der Roten Liste als gefährdet, weil ihr Lebensraum durch Eingriffe durch den Menschen zerstört wird. Sie bilden selten größere Bestände wie hier im Lausnitzer Park. Aber jedes Jahr im Frühling verzaubert das Meer von Märzenbechern den Garten und die Menschen wieder neu. Ein sehr sehenswertes Spektakel. Aber Achtung, die Pflanze ist giftig.